Filmrezensionen in 500 Zeichen

Guess Who’s Coming to Dinner (1967)

Rate mal, wer zum Essen kommt, ★★★★☆17.01.2009

Die kleine Schnurre über den liberalen Biedermann und seine Dämonen entzückt vor allem durch bezaubernde Mimik und eine herrliche Figurenkonstellation, die in ihrer raffinierten Durchschaubarkeit begeistert. Die traumwandelnde Folgerichtigkeit der Handlung in ihrer Sprache (»sometimes hateful, usually stupid, but always, always wrong«) wird raffiniert durch Parkschäden beim Eiskremkauf konterkariert, das glückliche Ende ist bemerkenswert, im ganzen ganz großartig; wenn auch standesgemäß verkitscht.