Filmrezensionen in 500 Zeichen

Jarhead (2005)

Jarhead – Willkommen im Dreck, ★★★★☆19.07.2009

Das verstörende Zerrbild allamerikanischer Kriegsfilmingredienzien mäandert planvoll handlungsarm dahin und skizziert die Banalität des Ennui. Aus der Kultur der Langeweile mit unklarem Feind, viriler Körperkultur und halbverdauter Agitprop tauchen ikonische Bilder jenseits der billigen Abschreckungsmasche herkömmlicher Antikriegsrhetorik auf: American Football in defekter ABC-Ausrüstung (western hybris), Bruchstücke der Göttlichen Komödie unter der Latrine und eine orgiastische Feuerweihe am Ende.