Filmrezensionen in 500 Zeichen

Nymphomaniac: Vol. I (2013)

★★☆☆☆16.03.2014

Menschen haben Sex mit ohne und Sterben im Krankenhaus macht keinen Spaß – dafür quält man sich durch zwei Stunden mit Hofstadter, Meyer und metaphorischer Überdeterminierung, gegen die Goethe ein Waisenknabe ist. Wir brauchen was zum Tod? Epikur geht noch, der ist tadellos. Wir brauchen was zu Gender? Einparken ist immer super. Wir brauchen was dramatisches? Mysteriöser Unfall bietet sich an. Man braucht was schnuckeligweirdes? Fingernagelschneiden. Im zweiten Teil wird dann endlich gespankt. Super.